pdfArtikel in 'hundkatzepferd', Ausgabe 03.11

Wärmeanwendungen zählen zu den ältesten physikalisch-therapeutischen Verfahren und sind aus dem Behandlungsrepertoire der modernen Medizin nicht wegzudenken.

Der Name des hydrosun®-Strahlers wird aus den Begriffen Wasser und Sonne gebildet. Das wassergefilterte Infrarot A (wIRA®) ist tiefenwirksam und therapeutisch sehr wertvoll. Mit der patentierten Küvette werden aus dem Infrarot Spektrum IR B und C heraus gefiltert.

Infrarot ist für die Augen unsichtbar. Der hydrosun®-Strahler kombiniert sichtbares Licht, 590 - 760 nm (mit orange Filter) mit Infrarot A, 760 - 1400 nm.

Das Infrarot A ist als milde, aber intensive Wärme spürbar. Die Haut wird nicht überhitzt. Durch die tief eindringende Wärme ohne Oberflächenbelastung, kein Brennen und Stechen, entsteht eine unvergleichlich intensive Therapie. Sie ist für das Tier sehr angenehm.

Effekte durch wIRA®
  • Schmerzlinderung
  • Entzündungshemmung
  • gesteigerte Durchblutung und Entspannung der Muskulatur
  • Regeneration, schnellere Wundheilung
Indikationen für wIRA®
  • Arthrosen
  • degenerative Erkrankungen
  • chronische rezidivierende Schmerzsyndrome
  • Verletzungen (Wunden, Zerrungen)
  • Muskelverspannungen
  • Bronchitis
  • Kombination mit Manueller Therapie, Osteopathie, Matrix-Rhytmus-Therapie

Referenz für Kleintiere

Referenz für Pferdebehandlungen

  • Frau Dr. sportwiss. Christine Heipertz-Hengst
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Frau Anne-Katrin Niesche "Pferdetraumland"
    www.pferdetraumland.de
  • DIPO Deutsches Institut für Pferde-Osteopathie
    Frau Beatrix Schulte-Wien
    www.osteopathiezentrum.de